German English Russian Spanish

Fotogalerie

140709 gleichenberg r4Viel Freude hat Österreichs Bundesjugendtrainer Siegfried Baumegger mit seinen Schützlingen beim internationalen steirischen Open in Bad Gleichenberg. In der vierten Runde macht der Steirer Martin Christian Huber es seinem Kaderkollegen Christoph Menezes nach und besiegt den Turnierfavoriten GM Milos Perunovic (SRB, 2631). Huber liegt nun mit drei Punkten am sechsten Platz und hält bei einer normenverdächtigen Performance von 2635 (!!). Auf IM-Normkurs liegt auch Christoph Menezes mit 2,5 Punkten bei einer Eloleistung von  2508. Zweieinhalb Punkte hat auch der Vorarlberger Luca Kessler. Mit einer guten zweiten Turnierhälfte lebt auch bei ihm die Chance auf eine weitere IM-Norm. Eine bemerkenswert gute Leistung zeigt nach längerer Durststrecke Anna-Lena Schnegg. Die Tiroler Damenhoffnung bringt in der dritten Runde IM Zoran Runic an den Rande einer Niederlage. Die Partie endet dann ebenso Remis wie in Runde 4 gegen Marco Dietmayer-Kräutler. Schneggs Performance liegt bei 2355, eine WIM Norm scheint möglich. In der B-Gruppe führt das steirische Talent Michael Tölly mit 3,5 Punkten allein das Feld an. In der C-Gruppe teilen mit Kiien, Hajek, Kölber, Schobesberger und Strobl gleich fünf Spieler die Führung. Die fünfte Runde beginnt um 16:00 Uhr. (wk)
Ergebnisse bei Chess-Results, Live Partien 
Fotos in der Jugendschach-Fotogalerie

Partner