German English Russian Spanish

Fotogalerie

Blog Turniere AUT

140714 op vienna husekNach seinem gestrigen Sieg über die Nummer 2 des Turnieres IM Peter Schreiner hatte GM Rainer Buhmann schon wie der sichere Sieger ausgesehen. Aber wie aus den letzten Jahren bekannt, die Turniere in Wien haben es in sich, Favoriten haben es schwer. Buhmann kam in Runde 9 gegen IM Dusan Jovanovic mit Schwarz nicht über ein Remise hinaus und zählt 7 Punkte, so begann das große Zittern. Alle anderen Konkurenten um den Turniersieg (9! hatten vor dieser Runde jeweils 6 Punkte) spielten nicht auf Platz sondern voll auf Sieg, was in der Endabrechenung 5 Spieler mit jeweils 7 Punkten an der Spitze ergab. Jetzt begann das große Rechnen, 3 Partien waren noch offen, deren Proponenten hatten zwar für sich selbst mit dem Turniersieg nichts mehr am Hut, aber ihre Ergebnisse zählten in den weiteren Wertungen für das Spitzenquintett. Den ersten Mosaikstein legte der Sieg von IM Peter Schreiner für GM Buhmann und den zweiten Mosaikstein der Tscheche Jaroslav Sysel (Erstrundengegner von IM Milan Mrdja) der NM Mag. Michael Ernst nicht besiegen konnte. So entschied erst die "Viertwertung" zwischen Buhmann und Mrdja um den Turniersieg zugunsten des Deutschen. IM Georg Kilgus sicherte sich den 3. Rang vor IM Daniel Fernandes (SIN) und FM Dr. Edmond Paljusaj (CRO). Mit Rang 6 sicherte sich FM René Wukits einen Startrang im Rundenturnier für die Wiener Landesmeisterschaften im September. Gratulation an das Organisationsteam rund um Gregor Neff, wo Rebecca Fritz erstmals in einer neuen Rolle, als Schiedsrichterin, auftrat. Dank auch an die Sponsorin des Turniers, ohne Elisabeth Dold wäre dieses tolle Sommeropen wohl nicht möglich gewesen. Das Kinderturnier sicherte sich Favorit Konstantin Peyrer. (wk, Text/Foto: LV Wien)
Ergebnisse Husek Open Wien

140713 stveitDer Elofavorit Marin Bosiocic aus Kroatien gewinnt das 33. St. Veiter Jacques Lemans Open überlegen mit 7,5 Punkten vor dem Schotten Matthew Turnier (GM, 2480) und dem Österreicher Helmut Kummer (IM, 2346, SC Donaustadt) mit je 6,5 Punkten. In der Gruppe der Platzierten mit je 6 Punkten finden sich Leon Mazi, Georg Danner und dazwischen der Vorarlberger Sensationsmann Emilian Hofer. Der 16-jährige Hohenemser war nur als Nummer 37 gesetzt holt aber mit sechs Siege bei drei Niederlagen den fünften Platz und besiegt u.a. die IM´s Leon Mazi und Georg Danner. Hofer verpasst nur knapp eine IM Norm, gewinnt aber mit einem Schlag 60 Elopunkte und ist die positive Überraschung des Turniers. Einen noch größere Sensation gelingt seinem ebenfalls 16-jährigen Vereinskollegen Vincent Nussbaumer im B-Bewerb. Nussbaumer gibt erst in der Schlussrunde ein Remis ab und holt sich als Nummer 47 (!!) mit 8,5 Punkten überlegen den Sieg vor dem Klagenfurter Gerhard Raschun (7).  Das Jugendopen gewinnt der Slowene Pablo Mohr mit einem makellosen Ergebnis von 9 Punkten aus 9 Partien vor den St. Veitern Chiara Marika Mostögl (7,5) und Mark Monsberger (7). (wk)
Turnierseite, Website LV Kärnten
Ergebnisse bei Chess-Results

140709 gleichenberg r4Viel Freude hat Österreichs Bundesjugendtrainer Siegfried Baumegger mit seinen Schützlingen beim internationalen steirischen Open in Bad Gleichenberg. In der vierten Runde macht der Steirer Martin Christian Huber es seinem Kaderkollegen Christoph Menezes nach und besiegt den Turnierfavoriten GM Milos Perunovic (SRB, 2631). Huber liegt nun mit drei Punkten am sechsten Platz und hält bei einer normenverdächtigen Performance von 2635 (!!). Auf IM-Normkurs liegt auch Christoph Menezes mit 2,5 Punkten bei einer Eloleistung von  2508. Zweieinhalb Punkte hat auch der Vorarlberger Luca Kessler. Mit einer guten zweiten Turnierhälfte lebt auch bei ihm die Chance auf eine weitere IM-Norm. Eine bemerkenswert gute Leistung zeigt nach längerer Durststrecke Anna-Lena Schnegg. Die Tiroler Damenhoffnung bringt in der dritten Runde IM Zoran Runic an den Rande einer Niederlage. Die Partie endet dann ebenso Remis wie in Runde 4 gegen Marco Dietmayer-Kräutler. Schneggs Performance liegt bei 2355, eine WIM Norm scheint möglich. In der B-Gruppe führt das steirische Talent Michael Tölly mit 3,5 Punkten allein das Feld an. In der C-Gruppe teilen mit Kiien, Hajek, Kölber, Schobesberger und Strobl gleich fünf Spieler die Führung. Die fünfte Runde beginnt um 16:00 Uhr. (wk)
Ergebnisse bei Chess-Results, Live Partien 
Fotos in der Jugendschach-Fotogalerie

2014 husek buttonSpannend verläuft das Husek Open im Wiener Haus des Schachsports. Drei Runden vor Schluss teilen sechs Spieler mit je fünf Punkten die Führung, darunter vier Österreicher. Rene Wukits, Lukas Handler, Peter Schreiner und Khaled Mahdy haben noch alle Chancen auf den Turniersieg. Ihre Hauptkonkurrenten sind der Führende nach Feinwergung, Milan Mrdja (CRO) und der deutsche Turnierfavorit Rainer Buhmann. Zum Glück für die Österreicher kreuzen die beiden heute ihre Klingen. Schreiner trifft auf Mahdy und Handler auf Wukits. Spannend düfrte dahinter auch das Duell zwischen Christopher Schwarhofer, dem ewigen Talent der Steiermark und Vorarlbergs Georg Fröwis werden. (wk)
Ergebnisse Husek Open Wien

Eine sechsköpfige Spitzengruppe führt beim Open in St. Veit nach fünf von neun Runden. Nach Feinwertung liegt Leon Mazi (SLO) knapp vor Matthew Turnier (SCO) und Marin Bosiocic (CRO). Punktegleich folgen mit Helmut Kummer, Florian Sandhöfner und Emilian Hofer drei Österreicher. Der Hohenemser Hofner ist in der Startrangliste nur auf Rang 37 gesetzt und bisher die große Turniersensation. Heute trifft er auf Mazi. Im Pulk der unmittelbaren Verfolger sind Georg Danner und Georg Mohr (SLO). In der B-Gruppe ist Vincent Nussbaumer, ebenfalls eine Hohenemser, mit blütenweißer Weste alleiniger Führender. Gerhard Raschun und Laura Tarmastin folgen mit einem halben Punkt Rückstand. Im Jugendopen hat der Slowene Pablo Mohr bereits eineinhalb Punkte Vorsprung auf Lokalmatadorin Chiara Marika Mostögl und Rudolf Hersel. (wk)
Turnierseite, Ergebnisse bei Chess-Results

Partner






Logo NADA 2018 300px


180612 logo respekt