German English Russian Spanish

Fotogalerie

Blog Turniere AUT

150215 lienzDas 18. Internationale Open in Lienz endet mit einem Sieg von Alexander Nosenko. Der ukrainische GM holt ebenso sieben Punkte wie der Schweizer Roland Lötscher, hat aber in der Drittwertung hauchdünn die Nase vorne. Ein Gruppe von fünf Spielern mit je 6,5 Punkten führt der Litauer Eduardas Rozentalis mit Rang 3 an. Es folgen die beiden Serben Indjic und Drazic, Pulvett (VEN) und Sundararajan (IND). Elofavorit Oleg Korneev landet unter spanischer Flagge nur auf dem achten Platz. Bester Österreicher wird Burgenlands Nachwuchshoffung Florian Mesaros mit 5,5 Punkten am 13. Platz. Er verpasst nur kanpp eine mögliche IM-Norm. Zwei Plätze dahinter landet Wiens U18 Spieler Christoph Menezes ebenfalls mit 5,5 Punkten. Beide ÖSB Jugendkaderspieler dürfen sich über ein kräftiges Eloplus freuen. Die B-Gruppe gewinnt Michael Künzl mit acht Punkten vor Hans Turian (7).  (wk, Foto: Turnierseite)
Turnierseite, Ergebnisse bei Chess-Results

150213 op graz r1Das Graz Open 2015 startete gestern im Hotel Novapark mit einigen Überraschungen. Insgesamt hat Organisatorin Andrea Schmidbauer 227 Teilnehmer/innen aus 27 Nationenen nach Graz gelockt, das sind rund 80 mehr als im Vorjahr. Vertreten sind zudem alle 5 Kontinente. Gespielt wird in 3 Gruppen. Die A-Gruppe wird von Markus Ragger angeführt, insgesamt sind 67 Titelträger, darunter 12 Großmeister am Start. Bereits in der 1. Runde gibt es einige Überraschungen. Veronika Exler knöpft Ragger ein Remis ab, dabei muss Österreichs Nummer 1 in seinem Gewinnstreben am Ende sogar froh sein, dass Exler eine Zugwiederholung forciert und einen hübschen Gewinnweg nicht findet. Ragger ist aber nicht der einzige GM, der in der Startrunde einen halben Punkte liegen lässt. Fabian Matt gegen GM Sebastian Bogner und Heimo Titz gegen GM Bartlomiej Hberla gelingen ebenfalls halbe Sensationen. Die zweite Runde beginnt heute um 15:00 Uhr. Eine Schlagerpartie ist Valentin Dragnev gegen GM Sandro (2598). (wk)
Ergebnisse/Partien/Fotos bei Chess-Results, Veranstalterseite
Exler verpasste Chance gegen Ragger zum Online-Nachspielen

150210 op graz ankIn wenigen Tagen startet schon das nächste Open in Österreich. Das Internationale Schachopen Graz findet heuer von Freitag, den 13. bis 20.2.2015 im wunderschönen Ambiente des Hotels Novapark statt. Das Auftaktevent wird bereits am Donnerstag auf Einladung des Bürgermeisters im Rathaus begangen. Österreichs Nummer eins, Markus Ragger, misst sich bei einem Uhren Handikap gegen 8 starke SpielerInnen, und Anna Lena Schnegg sorgt gemeinsam mit anderen für die musikalische Untermalung. GM Markus Ragger (2652) ist es auch, der die Liste der weit über 200 vorangemeldeten Teilnehmern für das Open anführt. Zweiter der Setzliste ist der Franzose GM Andrei Istratescu (2628), gefolgt vom polnischen GM Socko Bartosz (2611). Insgesamt werden mindestens 12 Großmeister, 20 Internationale Meister und 25 Fidemeister am Start sein, was die Hoffnung auf einige Normen berechtigt. Das Teilnehmerfeld ist wieder sehr international und umfasst die Präsenz von fast 30 Nationen. Die Organisatorin Mag.a Andrea Schmidbauer hat für ein umfangreiches Rahmenprogramm gesorgt, so erwarten die Teilnehmenden viele Einladungen. Online kann man sich noch bis Mittwoch für das Turnier registrieren, die letztmögliche Anmeldung ist am ersten Spieltag vor Ort in der Zeit zwischen 13:00 Uhr und 15:30 Uhr möglich. (wk, Text: Andrea Schmidbauer)
Anmeldestand bei Chess-Results, Veranstalterseite

 

150210 feffernitzFlorian Mesaros und Christoph Menezes starten glänzend in die ersten vier Runden des Opens in Lienz. Der burgenländische U14 Schnellschach Europameister besiegt in der dritten Runde IM Daniel Pulvett (VEN, 2426) und remisiert am nächsten Tag gegen IM Roland Lötscher (SUI, 2436). Damit liegt Mesaros mit 3,5 Punkten punktegleich hinter Lötscher und Rozentalis und noch vor dem Elofavoriten Oleg Korneev auf dem dritten Rang. Heute wartet GM Aleksandar Indijc. Die Wiener Hoffnung Menezes beginnt mit zwei Siegen und zwei Remisen, darunter eine Punkteteilung gegen GM Oleg Korneev (ESP, 2597). Menezes spielt heute gegen den indischen GM Vishu Prasanna (2463). Die Live-Übertragung beginnt um 18:00 Uhr. (wk, Foto: Turnierseite)
Turnierseite, Ergebnisse bei Chess-Results

Zu den LIVE-Partien...  (Di-Do 18:00, Fr 14:00, Sa 09:00

 

150210 oem uniVom 5. - 8. Februar fanden in Innsbruck erstmals österreichische Universitäts- und Hochschulmeisterschaften statt. Insgesamt nahmen knapp 70 Studierende an dieser Meisterschaft teil, wobei das Einzelblitzen als offenes Turnier gespielt wurde. Erstaunlicherweise lag die die Frauenquote bei diesem Turnier bei rund einem Drittel. Eröffnet wurde das Turnier mit einer Rede von Dr. Karlheinz Töchterle, dem ehemaligen Bundesminister für Wissenschaft und Forschung. Der Nationalratsabgeordnete verwies dabei auf die herausragende Stellung des Schachs als Kulturgut. Der Verein „Schach ohne Grenzen“ hat als Veranstalter mit der Aula der sozialwissenschaftlichen und wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät einen mehr als angemessenen Spielsaal gestellt. Wesentlichen Anteil daran hatten die Östereichische HochschülerInnenschaft und das Universitätssportinstitut, mit denen die zukünftige Zusammenarbeit noch weiter intensiviert wird. Dank mehrerer Sponsoren und der tatkräftigen Unterstützung seitens des Veranstalters wurde über alle Tage Verpflegung zur Verfügung gestellt. Weitere Berichte sind auf der Homepage des Vereins „Schach ohne Grenzen“ zu finden. Dort und beim Tiroler Verband finden sich Fotos der Veranstaltung. (wk, Info/Text/Foto: Georg Fröwis)
Ergebnisse bei Chess-Results
Schach ohne Grenzen, LV Tirol

Weiterlesen: Universitäts- und Hochschulmeisterschaften

Partner






Logo NADA 2018 300px


180612 logo respekt