German English Russian Spanish

Fotogalerie

180218 op grazDie erste Partie im Match zwischen den Nummer Eins Spielern aus Österreich und Deutschland endet mit einem Remis nach hartumkämpften 140 Zügen. Markus Ragger eröffnet mit der Hand des ÖSB Präsidenten Christian Hursky mit dem Doppelschritt des Königsbauern. Liviu-Dieter Nisipeanu antwortet mit der Caro-Kann Verteidigung. Aufs Brett kommt die Abtauschvariante, die unter anderen von Kramnik wieder populär gemacht wurde. Ragger gewinnt das Läuferpaar kommt aber nach einem thematischen gegnerischen Zentrumskonter unter Druck. Im weiteren Verlauf verpasst Nisipeanu zwei große Chancen die Partie für sich zu entscheiden, zumindest die zweite wohl in großer Zeitnot. Nach 140 Zügen beendet die 50-Zügeregel das Endspiel Turm gegen Turm und Springer mit einem Remis. Im Internationalen Grazer Open gibt es in der ersten Runde schon Überraschungen. Islands GM Johann Hjartarson (2536) verliert gegen den Polen Stanislaw Praczukowski ebenso überraschend wie IM Gert Schnider (2430) gegen den Schweizer Martin Schweighoffer (2124). Sensationen schaffen auch Dieter Wallner gegen FM Damian Lewtak und WFM Michal Lahav gegen IM Manfred Freitag. In der A-Gruppe sind 135 Spieler aus 22 Nationen am Start. In allen Gruppen zusammen sind es 251 Teilnehmer. Die zweite Runde folgt heute um 17:00 Uhr.  (wk)
Ragger-Nisipeanu: Partie 1 
Ergebnisse, Fotos in der ÖSB Fotogalerie
Graz Open: Turnierseite, Ergebnisse
Live-Übertragung

Partner






Logo NADA 2018 300px


180612 logo respekt