German English Russian Spanish

Fotogalerie

Vom 23. Juli bis 4. August findet in Belgrad die Europameisterschaft der Damen statt. Aus österreichischer Sicht spielt Julia Novkovic. Leider gibt eine Terminüberschneidung mit den Staatsmeisterschaften, weil die EM sehr spät verschoben wurde. Am Start sind insgesamt 338 Spielerinnen aus 35 Nationen, darunter 268 Titelträgerinnen. 26 davon haben sogar einen GM-Titel. Nummer 1 der Setzliste ist Anna Muzychuk (2594) vor Nana Dzagnidze (2558) und Kateryna Lagno (2542). Sieben Spielerinnen haben eine Elozahl über 2500, 31 eine über 2400. Die Eröffnung hat ECU Präsiden Silvio Danailov gemeinsam mit der serbischen Sportministerin Alisa Maric vorgenommen. Das Organisationskomitee hat eine Geste der Hilfe für schwer erkrankte Slowenin Vesna Rozic gesetzt und die Spielerparty vor dem freien Tag gestrichen und das Geld für eine teure Therapie gespendet. Wer der symphatischen Slowenin ebenfalls helfen möchte findet Informationen in einem Artikel auf der ECU Website mit einem Spendenkonto. Ereignisse im Turniersaal verlieren da natürlich ihre hohe Bedeutung. Der Vollständigkeit halber sei erwähnt, dass nach zwei Runden noch 24 Spielerinnen ohne Punkteverlust, aber einige der Favoritinnen bereits Federn lassen mussten. Novkovic hat zum Auftakt gegen GM Arakhamia-Grant Ketevan (2385) remisiert, in Runde zwei gegen Elisabeth Pähtz verloren. Heute wartet Mahsa Klinova (2322). (wk, Foto: Turnierseite)
Turnierseite, ECU
Ergebnisse bei Chess-Results

Partner

170531 LOGO Stmk Land Sport