German English Russian Spanish

Fotogalerie

151019 eccSV Raika Rapid Feffernitz gelingt in der ersten Runde des Vereinseuropacups in Skopje gegen den englischen Verein Cheddleton mit einem 3:3 eine erste Sensation. Es ist der einzige Punktegewinn einer eloschwächeren Mannschaft in der ersten Runde!! An den Spitzenbrettern gewinnen Andreas Diermair und Peter Schreiner ihre Partien, Wolfgang Arztmann und Christian Hofer tragen Remisen bei. Andreas Diermair (2446) schlägt mit GM David Howell (2705) einen Mann der erweiterten Weltklasse und das noch dazu mit den schwarzen Steinen. Genauso hoch einzuschätzen ist das Remis von Hofer (1984) gegen GM Keith Arkell (2505). Maria Saal, in der Tabelle unmittelbar hinter Cheddleton am 19. Platz gesetzt, gewinnt gegen MSK Centar (MKD) glatt mit 5,5:0,5. Einzig Robert Kreisl gibt gegen FM Aleksander Kralevski einen halben Punkt ab. Ragger, Schachinger, Halvax, Hartl und Ertl starten mit Siegen. Heute wartet mit Siberia ein ganz großer Brocken auf Maria Saal. Ragger wird am Spitzenbrett auf den frischgebackenen Blitzschach-Weltmeister Alexander Grischuk treffen. Siberia tritt mit sechs Großmeistern und einem Eloschnitt von 2685 an. An den ersten vier Brettern sitzen mit Grischuk, Li, Wang und Korbov sogar 2700-er. Diese Begegnung wird auf der Turnierseite live übertragen. Feffernitz trifft auf den Hamburger Schachklub, der vor Cheddleton am 17. Rang gesetzt ist. Am sechsten Brett wartet auf Nils Arztmann mit Bardhyl Uksini ein ehemaliger steirscher Jugendkaderspieler. (wk, Foto: Turnierseite)
Turnierseite
Ergebnisse bei Chessresults: Offene Sektion, Frauen Sektion

Partner