German English Russian Spanish

Fotogalerie

Insgesamt fünf Siege aus sechs Partien feiern Baden und Maria Saal in den Runden drei bis fünf des Vereinseuropacups in Rhodos. Nach den beiden Auftaktniederlagen siegt Baden in der Favoritenrolle gegen Edinburgh glatt mit 4:2 und überrascht tags darauf gegen den etwas höher eingestuften Viking Chess Club mit einem 3,5:2,5 Sieg. Der dritte Streich gelang gestern beim 5:1 gegen Cercle d´Eches de Monte-Carlo, jenen Club, der im Damenbewerb die Maßstäbe setzt. Maria Saal punktet voll gegen den Istogu Chess Club mit 5:1, verliert dann aber mit 0,5:5,5 unangenehm hoch gegen Odlar Yurdu, die Nummer acht der Startrangliste. Der dritte Sieg im Turnier gelingt in der fünften Runde gegen Haladas VSE Szombathely. Top-Scorer von Maria Saal sind Markus Ragger und Mario Schachinger mit jeweils 3,5/4. Der eifrigste Punktesammler bei Baden ist Stefan Dzierzenga mit 3/5 gefolgt von Shengelia, Lendwai, Ganaus und Herndlbauer (alle 2,5/5). Die Kärntner liegen derzeit auf Rang 11, Baden auf Rang 21. An der Spitze überzeugt SOCAR (AZE) mit fünf Siegen. Das Team spielt mit Caruana, Radjabov und Topalov an den Spitzenbrettern. Der bulgarische Ex-Weltmeister brilliert mit 4/4. Im Damenbewerb ist der Schachklub aus Monte Carlo mit Hou, Koneru, Muzychuk, Cramling und Skripchenko eine Klasse für sich und führt bereits mit drei Punkten Vorsprung auf Ugra. Pamhagen hat den erwartet schweren Stand. Bisher gibt es nur zwei Remisen von Julia Novkovic und eines von Maria Horvath zu vermelden. Zu einem erspielten Teampunkt hat es noch nicht gereicht. (wk, Foto: Turnierseite)
Turnierseite, Ergebnisse bei Chess-Results: Offene Klasse, Damen

Partner

170531 LOGO Stmk Land Sport