German English Russian Spanish

Fotogalerie

190329 em r10Vladislav Artemiev gewinnt in der gestrigen zehnten Runde der EM gegen seinen russischen Landsmann Andrey Esipenko einen "big point" und übernimmt eine Runde vor Schluss die alleinige Führung, da alle anderen Spieler aus der Gruppe der 7-Punkter remisieren. Artemiev trifft heute mit Schwarz am Spitzenbrett auf Maxim Rodshtein. Dahinter spielen: Gledura-Grandelius, Nisipeanu-Piorun, Movsesian-Berkes und Anton-Oparin. Der neue Europameister ist unter diesen 10 Spielern zu suchen. Dahinter entbrennt ein Kampf um die Tickets beim World Cup. Die besten 22 Spieler qualifizieren sich. Allerdings sind einige schon vorqualifiziert, daher könnte auch ein 26. oder 27. Platz reichen. Um so ein Ticket kämpft heute auch Markus Ragger. Er spielt nach seinem gestrigen Schwarzremis gegen Viktor Erdos heute gegen den Georgier Levan Pantsulaia und muss "all in" gehen, da nur ein Sieg den Sprung in den World Cup sichern könnte. Valentin Dragnev ist nach einer Niederlage gegen Matthias Bluebaum ohne Chance auf die Qualifikation, ist aber mit sechs Punkten weiter zweitbester Österreicher. Andreas Diermair und Peter Schreiner halten nach Remisen bei fünfeinhalb Punkte, Felix Blohberger nach einer Niederlage gegen Manuel Petrosyan bei fünf. Die Schlussrunde beginnt heute schon um 13:00 MEZ. Die Partie von Ragger und Dragnev werden live übertragen. (wk, Foto: Turnierseite)
TurnierseiteECUErgebnisse bei Chess-Results

Partner






Logo NADA 2018 300px


180612 logo respekt