German English Russian Spanish

Fotogalerie

190327 em r8Der Ruhetag nach der fünften Runde hat den Österreichern gut getan. Seither konnten Ragger, Dragnev, Diermair, Schreiner und Blohberger in drei Runden sieben Partien gewinnen, sieben remisieren, bei nur einer Niederlage. Gestern gewannen Ragger und Dragnev das Mini-Duell gegen Deutschland mit Dennis Wagner und Rasmus Svane 2:0, trotz des Nachteils die schwarzen Steine zu führen. Für Ragger ist es der dritte Sieg, für Dragnev bereits der fünfte, davon der vierte in Serie. Beide halten jetzt bei fünfeinhalb Punkten aus acht Partien und haben gute Chancen noch ein Ticket für den World Cup zu erobern. Allerdings braucht es dafür wohl zwei Punkte aus den verbleibenden drei Runden. Andreas Diermair remisiert in der achten Runde gegen Aleksey Goganov (2610), Felix Blohberger gegen Andrey Zhigalko (2541) und Peter Schreiner gegen Kanan Garayev (2368). Heute spielen an den Live-Brettern ab 15:00 Uhr Ragger gegen Bluebaum und Dragnev gegen Rakhmanov. An der Spitze wird bereits eifrig taktiert. Aus dem Pulk der Verfolger konnte lediglich Elofavorit Vladislav Artemiev mit einem Sieg gegen Zbynek Hracek aufschließen und aus dem Quartett eine Quintett machen. (wk, Foto: Turnierseite)
TurnierseiteECUErgebnisse bei Chess-Results

Partner






Logo NADA 2018 300px


180612 logo respekt