German English Russian Spanish

Fotogalerie

Die Österreicher holen vor dem morgigen Ruhetag in der siebenten Runde der EM fünf Punkte aus acht Begegnungen. Alexander Fauland, Mario Schachinger, Gerhard Schrolll und Martin Huber gewinnen ihre Partien und verbessern ihre Ausgangsposition für die finalen vier Runden. Andreas Diermair und Robert Kreisl müssen leider Niederlagen hinnehmen, wobei Kreisl mit Schwarz gegen GM L´Ami mit zwei Springern gegen zwei Läufer hervorragend dagegen hält, am Ende aber ein wohl ausgeglichenes Turmendspiel nicht halten kann. Remisen gelingen Markus Ragger und David Shengelia. Ragger bemüht sich gegen den als Theoretiker hochgeachteten Ex-Weltmeister Alexander Khalifman. Die Remisbreite wird aber nie überschritten. Shengelia verriegelt nach seiner gestrigen Niederlage gegen Rauf Mamedov seine Stellung. Einzig die schwarzfeldrigen Läufer werden getauscht, danach gibt es für keine Seite mehr ein Durchkommen. Beide liegen weiter auf einem World Cup Platz, Shengelia auf Rang 9, Ragger auf Rang 10. Schach-Österreich darf weiter hoffen...  (wk, Foto: Ursula Huber)
Website ECU
Website EM mit Live-Übertragung, Ergebnisse bei Chess-Results

Partner