German English Russian Spanish

Fotogalerie

180319 candidates r7Fabiano Caruana geht als Führender in die Rückrunde des Kandidatenturniers in Berlin. Der Amerikaner gewinnt in der gestrigen siebenten Runde mit Schwarz gegen Levon Aronian. Der Armenier wird zum tragischen Helden. Der Tabellenstand zwang ihn "all in" zu gehen, nur ein Sieg konnte seine Chancen einigermaßen wahren. Dementsprechend wählte Aronian eine spekulative aber scharfe Variante. Er opfert zwei Bauern und wirft alles gegen den gegnerischen König. Doch Caruana verteidigt sich kaltblütig und nach beiderseitigen Fehlern verpasst Aronian in hochgradiger Zeitnot eine rettende Remiskombination. Es wird kein Trost für ihn sein wesentlich zu einem Höhepunkt des Turniers beigetragen zu haben. Im Kampf um den Sieg spielt er nicht mehr. Intakt sind weiter die Chancen von Shakhriyar Mamedyarov. Er kommt bestens vorbereitet zu seiner Partie gegen Alexander Grischuk. Der Russe findet mit Weiß keinen Weg einer frühen Zugwiederholung auszuweichen. Mameyarov bleibt Caruana auf einen halben Punkt an den Fersen. Eineinhalb Punkte Rückstand haben Kramnik, Ding und Grischuk. Vladimir Kramnik kämpft gegen Ding Liren wieder lange und glaubt in der Pressekonferenz auf Gewinn gestanden zu sein. Der Chinese sah das anders und sprach von einer ausgeglichenen Stellung. Das Ergebnis gibt ihm recht. Einen ersten Sieg feiert Sergey Karjakin gegen Wesley So unter tatkräftiger Mithilfe des Amerikaners. Heute spielen in Berlin ab 15:00 Uhr Grischuk-Kramnik, Mamedyarov-Karjakin, Ding-Aronian und So-Caruana. (wk, Foto: FIDE)
TurnierseitePaarungen (PDF), AgonFIDE  
Blog von Stefan Löffler in der Frankfurter Allgemeine
Berichte von Anatol Vitouch in "DerStandard"
Daniel King: Videozusammenfassung der 7. Runde

Partner






Logo NADA 2018 300px


180612 logo respekt