German English Russian Spanish

Fotogalerie

140327 cand r12Vier Remisen in der 11. Runde und drei Remisen bei einem Sieg von Topalov gegen Svidler in der 12. Runde ändern die Ausgangslage für die beiden finalen Runden nach dem morgigen letzten Ruhetag nicht wesentlich. Anand führt in der Tabelle mit 7,5 Punkten und einem Punkt Vorsprung auf Aronian (6,5) sowie eineinhalb auf Mamedyarov und Karjakin (je 6). Kramnik, Andreikin, Topalov und Svidler haben jeweils 5,5 Punkte. Anand ist als einziger ungeschlagen und am besten Weg das Recht des nächsten WM Herausforderers zu erkämpfen. Aronian müsste in den beiden verbleibenden Runden eineinhalb Punkte mehr machen um Anand noch abzufagen, da er gegen Anand eine Partie verloren hat und damit die schlechtere Zweitwertung hätte. Ein ähnliches Szenario gilt für Karjakin, der zudem Anand im direkten Duell am Samstag schlagen muss um seine Chance am Leben zu halten. Dann hätte er bei Punktegleichstand die bessere Zweitwertung. Eine Chance hat auch noch Mamedyarov wenn er gegen Kramnik und Svidler gewinnt und Anand gegen Karjakin und Svidler verliert. Eine theoretische Chance Anand abzufangen hat sogar noch der Tabellenlezte Svidler. Spätestens am Sonntag wird die Schachwelt wissen ob diese Szenarien nicht doch nur theoretischer Natur sind. (wk, Foto: ChessBase)
Offizielle Turnierseite, FIDE

Partner

170531 LOGO Stmk Land Sport