German English Russian Spanish

Fotogalerie

Magnus Carlsen verliert in einem dramatischen Schlusstag seine letzte Partie gegen Peter Swidler, doch gewinnt das Turnier und ist der nächste Herausforderer von Weltmeister Anand. Im Fernduell zeigen Carlsen und Kramnik heute Nerven. Beide müssen ihre Partien auf Gewinn anlegen und laufen Swidler und Iwantschuk damit ins offene Messer. Der Turniersieg von Carlsen steht erst fest als Kramnik gegen Iwantschuk in der letzten Partie seinen König umlegen muss und fällt extrem knapp aus. Erst in der Drittwertung entscheidet die höhere Zahl der Siege für den Norweger. Einen halben Punkt hinter den Beiden belegen Swidler und Aronian mit ihren heutigen Siegen und je 8 Punkten aus 14 Partien Platz drei und vier. Gelfand und Grischuk erzielen je 6,5 Punkte, Iwantschuk (6 Punkte) darf sich über Siege gegen Carlsen und Kramnik zum Finale freuen. Nach gutem Start geht das Turnier für Radjavov mit 7 Niederlagen komplett daneben. Dafür liefert er nach seiner Niederlage gegen Carlsen in der Pressekonferenz nach der 13. Runde den Sager des Turniers: "It is like with sharks in a swimming pool and it´s still  not over". Nun hat er es überstanden. Das Kandidatenturnier wird als eines der stärksten und spannendsten in die Geschichte eingehen und bringt den jüngsten Herausforderer seit Anand. Spannend war auch die vorbildliche Aufbereitung der Live-Übertragung im Internet mit Live-Kommentaren und Pressekonferenzen. (wk, Foto: Turnierseite)
Offizielle Turnierseite
ORF Bericht: Carlsen fordert Champion Anand

Partner

170531 LOGO Stmk Land Sport