German English Russian Spanish

Fotogalerie

151118 em team r5Ein dritter Sieg gelingt Österreichs Frauenteam in der fünften Runde der Team EM in Reykjavik. Das kompakte lettische Team wird dank eines Sieges von Regina Theissl Pokorna am Spitzenbrett mit 2,5:1,5 geschlagen. Newrkla, Exler und Kopinits halten ihre Partien souverän im Gleichgewicht. Anna-Christina Kopinits ist mit drei Punkten aus vier Partien die Top-Scorerin. In der Tabelle liegen die Österreicherinnen am ausgezeichneten 10. Platz. Heute ist in Reykjavik Ruhetag, morgen geht es gegen die Tschechische Republik. Das Herrenteam muss gegen die Iceland Legends eine vierte 1,5:2,5 Niederlage in Serie hinnehmen. Markus Ragger gewinnt am Spitzenbrett gegen Helgi Olafsson, weil der Isländer am Ende in einem Bauernendspiel, das theoretisch trotz eines Minusbauern Remis ist, "versehentlich" seinen Bauern nach h3 stellt. Am vierten Brett remisiert Georg Fröwis gegen Margeir Petursson und ist mit drei Punkten aus vier Partien weiter ungeschlagen. Dazwischen verlieren Shengelia und Schachinger. Morgen wartet Schottland und die Chance zur Trendwende. An den Spitzenbrettern gibt Russland mit einem 2:2 gegen Aserbaidschan einen ersten Punkt ab. Die Ukraina besiegt Ungarn mit 2,5:1,5, Frankeich gewinnt gegen Spanien 3:1. In der Tabelle führt Russland mit 9 Punkten vor Frankreich, Ukraine und Georgien (alle 8). Im Frauenbewerb haben die Russinnen nach einem 3:1 gegen Frankreich weiter zwei Punke Vorsprung auf die Ukraine und Georgien. Die nächste Live-Übertragung folgt morgen auf der Turnierseite und bei ChessBase ab 16:00 Uhr. (wk, Foto: Turnierseite)
Turnierseite
Ergebnisse bei Chess-Results

Partner