German English Russian Spanish

Fotogalerie

171031Team EMVier Runden sind gespielt und die österreichischen Mannschaften haben ihre ersten Erfolge gefeiert. In Runde 3 besiegten Markus Ragger & Co. die klar eloschwächeren Belgier mit 3 : 1 (es gewannen Ragger und Shengelia) und erreichten tags darauf gegen die annähernd gleich starke Slowakei vier Punkteteilungen. Die Damen mussten erst noch eine sehr bittere 1,5 : 2,5 Niederlage gegen das an letzter Stelle gesetzte Finnland hinnehmen, bevor in Runde 4 Montenegro mit 3,5 : 0,5 abgefertigt wurde. Ehe es am 2. November in den Ruhetag geht, wartet auf Österreichs Herren noch Setzlistennachbar Moldawien, während die Damen gegen Mazedonien wieder in der Favoritenrolle sind. Eine faustdicke Überraschung gab es heute an der Spitze: Russlands Herren-Team musste sich gegen das nun führende Ungarn mit 1,5 : 2,5 geschlagen geben und rutschte an die 4. Stelle zurück. Im Damenbewerb konnten die Russinnen hingegen bisher alle Matches für sich entscheiden und liegen alleine in Führung. (em, Foto: Turnierseite)
Turnierseite, Ergebnisse bei Chess-Results: Herren ("Open")Damen

Partner