German English Russian Spanish

Fotogalerie

151117 em team r4Der gestrige vierte Spieltag in Reykjavik stand ganz im Zeichen der russischen Teams. Die Herren gewinnen dank Siegen von Swidler gegen Iwantschuk und Nepomniachtchi gegen Areshchenko gegen die Ukraine sicher mit 3:1. Im Frauenbewerb sind die Russinnen gegen das topgesetzte Team aus Georgien sogar mit 3,5:0,5 erfolgreich. Lagno, Gunina und Goryachkina holen die Siegpunkte. Nur Russland ist in beiden Bewerben noch ohne Punkteverlust. Im Frauenbewerb sind Frankreich und Rumänien mit sieben Punkten die ersten Verfolger. In der offenen Klasse folgen sieben Teams mit zwei Punkten Rückstand. Österreich musste gestern zwei Niederlagen hinnehmen. Die Herren verlieren gegen Finnland knapp mit 1,5:2,5. Die Frauen verlieren ohne Pokorna gegen Serbien ebenfalls 1,5:2,5. Siegpunkte gelingen Fröwis und Kopinits, Remisen steuern Ragger und Exler bei. Heute warten in der offenen Klasse die "Icleand Legends", im Frauenbewerb die lettischen Damen. Die Partien werden auf der Turnierseite und bei ChessBase ab 16:00 Uhr live übertragen. Auf der Turnierseite gibt es Live-Kommentare von GM Simon Williams und WIM Fiona Steil-Antoni. (wk, Foto: Turnierseite)
Turnierseite
Ergebnisse bei Chess-Results

Partner