German English Russian Spanish

Fotogalerie

191026 ETCC r3David Shengelia führt Österreichs Herren am Nationalfeiertag zum Sieg gegen die Slowakei. Er besiegt Stefan Mazur in einem Königsinder und sorgt für das 2,5:1,5 und den ersten Sieg der Herren. Zuvor erlaubt Ragger mit Schwarz eine frühe Zugwiederholung gegen Jergus Pechac. Dragnev drückt gegen Ftacnik, erreicht aber nichts greifbares und remisiert ebenso wie Felix Blohberger gegen Martin Nayhebaver. Morgen wartet mit Schweden ein Tabellennachbar in der Setzliste. 

Das Frauenteam kommt gegen Aserbaidschan geschlossen gut aus der Eröffnung. Mit Fortdauer der Partien übernehmen die an fünfter Stelle gesetzten Aserbaidschanerinnen aber das Heft in die Hand und gewinnen noch glatt mit 4:0. Schade um die gute Vorbereitung, zumindest einen Punkt hätte sich das Team verdient. Morgen wird es etwas leichter, Gegner Holland ist aber zu favorisieren.

An der Spitze sind im Frauenbewerb Georgien, Russland und Italien noch ohne Punkteverlust, bei den Herren sind es Armenien, die Ukraine und Holland. Im Schlager der Runde gewinnt die Ukraine 2,5:1,5 gegen Aserbaidschan. Kuzubov sorgt gegen Naiditsch für die Entscheidung. (wk, Foto: Turnierseite)
TurnierseiteErgebnisse bei Chess-Results

Partner






Logo NADA 2018 300px


180612 logo respekt