German English Russian Spanish

Fotogalerie

170909 WorldCupDie Weltelite im Sport rückt immer enger zusammen. Das mussten gestern in Tiflis weitere Spieler aus den Top-30 der Weltrangliste schmerzlich zur Kenntnis nehmen. Nach Anand (7. der Weltrangliste), Karjakin (11.) und Adams (25.) erwischte es im Tie-Break der letzten 64 überraschend auch Shakhriyar Mamedyarov (6.), Yangyi Yu (15.), Yi Wei (17.), Teimour Radjabov (19.), Pentala Harikrishna (20.), Radoslaw Wojtaszek (22.), Quang Liem Le (24.), Boris Gelfand (26.) und den frischgebackenen französischen Meister Etienne Bacrot (29.). Gemeinsam mit Eljanov, den es bereits zu Beginn erwischt hat, sind 14 der Top-30 Spieler in der Runde der letzten 32 nicht mehr dabei. Besonders schmerzlich war das "Aus" wohl für Mamedyarov als einen der besten Schnellschach- und Bitzspieler der Welt. Er verbockt gegen Yuriy Kuzubov zwei Remisstellungen in einen Verlust. Die Gastgeber aus Georgien freuen sich über den Sieg von Baadur Jobava gegen den Chinesen Yangyi Yu. Der Ungar Richard Rapport wirft mit Yi Wei die Nummer 1 der U20 Weltrangliste raus. Mit Ausnahme von Mamedyarov und Anand sind die Top-10 Spieler alle weiter, manche aber mit Mühe. Levon Aronian setzt sich gegen Yifan Hou ebenso erst nach sechs Partien durch wie Wesley So gegen Matthias Blübaum. Heute trifft Magnus Carlsen auf Xiangzhi Bu. Die 16 Partien der 3. Runde werden ab 13:00 Uhr live übertragen und kommentiert. (wk, Foto: Turnierseite)
Offizielle Website

Partner