German English Russian Spanish

Fotogalerie

Türkei-ÖsterreichDie Schlussrunde der Olympiade in Istanbul bescherte den beiden österreichischen Teams je einen Mannschaftspunkt. Die Herren waren gegen die junge türkische Mannschaft zwar durch einen Schwarzsieg von Markus Ragger in Führung gegangen, mussten aber nach einer Niederlage von David Shengelia den Ausgleich hinnehmen. In den beiden verbleibenden Partien kamen Stefan Kindermann und Milan Novkovic nicht über Punkteteilungen hinaus. Der 2 : 2 Endstand bedeutet für das österreichische Team Rang 41 - fünf Plätze hinter der Startranglistenposition. Sehr knapp schrammten die Damen an einer Sensation vorbei. Nach Siegen von Katharina Newrkla und Tina Kopinits standen die deutlich elostärkeren Serbinnen bereits mit dem Rücken zur Wand. Doch da weder Anna-Lena Schnegg noch Veronika Exler einen halben Punkt beisteuern konnten, endete der Wettkampf mit einem 2 : 2 Unentschieden. Rang 37 bedeutet trotzdem eine Steigerung von sechs Plätzen gegenüber der Setzliste. Sehr spannend verlief der Kampf um die Medaillen. Bei den Herren hatten schlussendlich die bereits 2006 und 2008 siegreichen Armenier die Nase vorne, Silber ging an Russland. Die Ukraine holte sich mit einem 3 : 1 Sieg über China die Bronzemedaille. Bei den Damen gab die Feinwertung den Ausschlag zugunsten von Russland; die lange Zeit führenden Chinesinnen fielen an die 2. Stelle zurück. Bronze ging wie im Herrenbewerb an die Ukraine. (em, Foto: R. Zsifkovits)
Offizielle Turnierseite
Ergebnisse bei chess-results, Fotos

Partner

170531 LOGO Stmk Land Sport