German English Russian Spanish

Fotogalerie

Blog Bundesliga

191111 BL2mitteIn der 2. Bundesliga Mitte fanden am Wochenende im oberösterreichischen Taufkirchen bereits die Runden vier bis sechs statt. Die beiden Titelkandidaten Pinggau-Friedberg und Grieskirchen Schallerbach gaben sich keine Blöße, konnten jeweils alle drei Begegnungen, großteils sogar glatt, gewinnen und sind weiter ohne Punkteverlust an der Spitze. In der fünften Runde kam es aber zu einem Führungswechsel nach Feinwertung weil die Steirer gegen Steyregg mit 5:1 gewinnen, die Oberösterreicher gegen Sauwald aber "nur" 4:2.

Die Grazer Schachfreunde stehen den beiden Top-Teams in Taufkirchen mit fünf Punkten aus den drei Runden kaum nach und sind mit insgesamt acht Punkte neuer Dritter vor Fürstenfeld-Hartberg (7) sowie Frauental und Sauwald (je 6). Es folgen Steyregg (5) und Nettingsdorf/Traun (4). Am Tabellenende finden sich St. Veit, Freistadt/Wartberg, St. Valentin und Gleisdorf mit je drei Punkten.

Der Abstiegskampf verspricht hart zu werden und wie üblich werden einige Teams wohl bis zum Fniale kräftig zittern müssen. In der Titelentscheidung hätte der Bruder Zufall bei der Auslosung kaum besser Regie führen können. Das direkte Duell zwischen Grieskrichen-Schallerbach und Pinggau-Friedbber wird erst am 21. März in der Schlussrunde in Graz stattfinden. (wk, Foto: Peter Kranzl)

Infoseite 2. Bundesliga Mitte, Ergebnisse bei chess-Results, Fotos aus Taufkirchen (P. Kranzl) 

191014 bl1 r4Einen Auftakt nach Wunsch legt Jenbach in 1. Bundesliga hin. Die ersten vier Runden in Linz können von den Tirolern allesamt mit zumindest 4:2 gewonnen werden, dreimal gibt es sogar ein 4,5::1,5. Das ist die Tabellenführung. Auf den Plätzen folgen Feffernitz, Fürstenfeld, Hohenems und St. Veit mit jeweils sechs Punkten. Jedes dieser Teams musste eine Niederlage einstecken. Dahinter folgen Ottakring und Maria Saal mit je fünfeinhalb Punkten, wobei die Kärntner mit zwei Siegen gegen Hohenems und Mayrhofen doch noch Kontakt zur Spitze halten. Bad Vöslau, Bregenz und Ansfelden sind noch ohne Punkte.

In der Frauenbundesliga führen Pamhagen und Baden mit dem Punktemaximum und einen Punkt vor Steyr. Mayrhofen/Zell/Zillertal verliert überraschend gegen Steyr und hält wie Schach ohne Grenzen bei vier Punkten. Ohne Punkte sind Lienz und Feffernitz.

In der 2. Bundesliga Mitte zeichnet sich ein Titelduell zwischen Grieskirchen/Schallerbach und Pinggau-Friedberg ab. Beide Teams gewinnen zum Auftakt alle drei Runden. Es folgen Sauwald und Steyregg mit je vier Punkten. Alle Teams haben bereits angeschrieben. (wk)

1. Bundesliga: InfoseiteErgebnisse bei Chess-Results, Fotos BL-Linz (Peter Kranzl)
1. Bundesliga Frauen: InfoseiteErgebnisse bei Chess-Results
2. Bundesliga Mitte: InfoseiteErgebnisse bei Chess-Results

191012 bl1 r2Fürstenfeld, Hohenems und Jenbach kommen in Linz zu zweiten Siegen in der noch jungen Bundesliga-Saison. Dieses Trio hält mit weißer Weste die Spitze. Eine Punkteteilung gibt es zwischen Ottakring und Mayrhofen/Zell/Zillertal. Maria Saal vermisst Markus Ragger schmerzlich und verliert das Kärntner Derby gegen Feffernitz mit 2:4, vor alllem weil das Ass am Spitzenbrett bisher nicht sticht. David Navara muss gegen Luka Lenic auf Gewinnn spielen um einen Punkt zu retten, überzieht aber und verliert. Ein erster Sieg gelingt St. Veit mit 4,5:1,5 gegen Götzis. (wk)

In der Frauen-Bundesliga gibt es zwei 3,5:0,5 Siege von Mayrhofen/Zell/Zillertal und Pamhagen. St. Veit, Steyr und Baden gewinnen jeweils mit 3:1. Das Feld ist somit früh geteilt. In der 2. Bundesliga Mitte gibt es zum Auftakt Ergebnisse im Abstand von jeweils einem halben Punkt, von 5:1 bis 3:3. Erster Tabellenführer ist Grieskirchen/Schallerbach nach einem 5:1 gegen St. Valentin. Friedberg gelingen 4,5 Punkte, Sauwald 4 und Steyregg 3,5. Freistaddt/Wartberg gegen Schachfreunde Graz und Fürstenfeld/Hartberg gegen Schachfreunde Graz enden mit 3:3. Die heutige Runde beginnt in allen Ligen um 14:00 Uhr.

1. Bundesliga: InfoseiteErgebnisse bei Chess-ResultsLIVE
1. Bundesliga Frauen: InfoseiteErgebnisse bei Chess-Results
2. Bundesliga Mitte: InfoseiteErgebnisse bei Chess-Results

191011 bl1 r1In der ersten Runde der Bundesliga verliert Titelverteidiger Feffernitz im Schlagerspiel gegen Ottakring knapp mit 2,5:3,5. Den Grundstein zum Erfolg legen Valentin Dragnev und Tamas Banusz mit Siegen an den Spitzenbrettern gegen Luka Lenic und Jure Skoberne. Maria Saal muss einen überraschenden Punkteverlust gegen Götzis hinnehmen, insbesondere weil David Navara am Spitzenbrett gege Jarosla Krassowizkij seine klare Favoritenrolle nicht zum ganzen Punkt umsetzen kann. Zudem verlieren Handler und Halvax. Ansonsten setzten sich die Favoriten durch. Jenbach gewinnt gegen St. Veit ebenso mit 4:2 wie Fürstenfeld im Duell der Aufsteiger gegen Bad Vöslau. Mayrhofen/Zell/Zillertal rechtfertigt seine Favoritenrolle gegen Bregenz mit einem klaren 4,5:1,5 Erfolg. Erster Tabellenführer ist Hohenems nach einem überraschend hohen 5:1 gegen Ansfelden.

Heute steigen auch die Frauen-Bundesliga und die 2. Bundesliga Mitte ins Geschehen ein. Alle Ligen beginnen heute Freitag um 15:00 Uhr, am Samstag um 14:00 Uhr und am Sonntag um 10:00 Uhr. (wk)

1. Bundesliga: InfoseiteErgebnisse bei Chess-ResultsLIVE
1. Bundesliga Frauen: InfoseiteErgebnisse bei Chess-Results
2. Bundesliga Mitte: InfoseiteErgebnisse bei Chess-Results

logo oesb 300pxIm Volkshaus Bindermichl in Linz starten an diesem Wochenende drei Bundesligen. Die 1. Bundesliga beginnt bereits heute um 15:00 Uhr mit den Paarungen Maria Saal-Götzis, Feffernitz-Ottakring, Mayrhofen-Bregenz, Hohenems-Ansfelden, Fürstenfeld-Bad Vöslau und dem Schlager Jenbach-St. Veit. 

Am Freitag beginnen dann auch die 1. Frauen-Bundesliga und 2. Bundesliga Mitte die Saison 2019/2020. Bei den Frauen sind vom Kader her Mayrhofen/Zell/Zillertal und Pamhagen die klaren Favoriten gefolgt von Baden. In der 2. Bundesliga Mitte scheint Pinggau-Friedberg der erste Anwärter auf den Titel zu sein. Die Beginnzeiten sind: Do 15:00, Fr 15:00, Sa 14:00, So 10:00. (wk)

1. Bundesliga: Infoseite, Ergebnisse bei Chess-Results, LIVE
1. Bundesliga Frauen: Infoseite, Ergebnisse bei Chess-Results
2. Bundesliga Mitte: Infoseite, Ergebnisse bei Chess-Results

Partner






Logo NADA 2018 300px


180612 logo respekt