German English Russian Spanish

Fotogalerie

190715 stveitDer 56-jährige deutsche IM Thomas Reich drückte dem Ablauf der bereits 38. int. Jacques-Lemans-Openauflage seinen Stempel auf. Ungeschlagen – so nur noch der beste Kärntner IM Georg Halvax auf der Vier – verwaltete der FC Bayern-Akteur seinen ersten Triumph auch relativ souverän im letzten Turnierdrittel. Es war auf der Karrierestation des Münchners bis dato der zweite alleinige Opensieg nach Bad Königshofen im Jahr 2006. Gut in Szene setzte sich auch das Wiener Vater/Sohn Duo Hechl mit Gerald & Fabian auf den Rängen fünf bzw. 15. Ein diesbezügliches slowenisches Gespann agierte jedoch einen Ticken besser: FM Sergey Trussevich schaffte es zu alleinigem Platz zwei; Sohn Simon erreichte als erster Akteur überhaupt eine erfolgreiche Titelverteidigung im B-Turnier vor einem Sieben-Punkte-Verfolgertrio mit Steirer Herbert Gampersberger, Kärntner Christian Erharter und Niederösterreicher Harald Enne. Der kroatische GM Davor Rogic komplettierte das imaginäre A-Podest als Dritter. Insgesamt hatte ÖSB-Vizepräsident Fritz Knapp mit seinem Veranstalterverein Asvö St. Veit somit eine positive Turnierwoche unter Dach und Fach gebracht. Das 20. Raika-Jugend-Jubiläumsopen sah Mark Chernishev vom Kärntner Verein Suetschach/Feistritz vorne.(wk, Text/Foto: Alfred Eichhorn)
WebsiteErgebnisse bei Chess-Results

Partner






Logo NADA 2018 300px


180612 logo respekt