German English Russian Spanish

Fotogalerie

Drei Mannschaftspunkte gelingen Maria Saa in den ersten beiden Runden des Vereins Europacups in Rhodos. Trotzdem werden die Kärntner nicht ganz zufrieden sein, lässt das Team doch in der ersten Runde als klarer Favorit gegen "CE De Sprenger Echernach" mit einem 3:3 einen Punkt liegen. Tags darauf klappt es, erstmals mit Markus Ragger am Spitzenbrett, bereits besser. Jetsmark wird knapp aber doch mit 3,5:2,5 geschlagen. Ragger legt mit einem Sieg gegen Rasmussen den Grundstein für diesen Erfolg. Einen schweren Stand hat hingegen Baden. In der ersten Runde ist Clichy Echecs 92 einfach eine Nummer zu groß und gewinnt hoch mit 5,5:0,5. Das Ehrenremis gelingt Hannes Ganaus gegen GM Maxime Lagarde (2523). In der zweite Runde verlieren die Niederösterreicher gegen Oslo Schakselskap mit 2:4. David Shengelia remisiert am Spitzenbrett gegen GM Simen Agdestein. Im Damenbewerb ist Pamhagen in der ersten Runde spielfrei und bekommt dafür einen Mannschaftspunkt. Da leider Eva Moser kurzfristig erkrankte und zu Hause bleiben musste, rutschte das Team in der Setzliste auf den letzten Platz. Nach dem Freilos in der ersten Runde gib es eine 0:4 Niederlage gegen Jelica PEP, das an allen vier Brettern jeweils 300 Elopunkte im plus war.(wk)
Turnierseite, Ergebnisse bei Chess-Results: Offene Klasse, Damen

Partner

170531 LOGO Stmk Land Sport