German English Russian Spanish

Fotogalerie

140311 em r7 raggerEinen schwarzen Montag erleiden die Österreicher nach dem sonntäglichen Ruhetag bei der Europameisterschaft in Yerevan. Einzig Peter Schreiner gelingt mit einem Remis gegen den Russen Dmitry Rozhko (2335) ein zählbarer Erfolg. Markus Ragger muss mit einer Schwarzniederlage gegen den jungen Spanier Guijarro David Anton (2559) einen herben Rückschlag im Kampf um ein World Cup Ticket hinnehmen. Dabei kommt Ragger gut aus der Eröffnung und findet lange die besten Züge. In aufkeimender Zeitnot büßt Ragger seinen klaren Vorteil wieder ein und macht ausgerechnet im 41. Zug einen Fehler, der einen Bauern kostet. Das resultierende Enspiel ist für den Österreicher nicht ganz ohne Chancen, letztlich gelingt es ihm aber nicht den rettenden Remishafen zu erreichen. Robert Kreisl ist nach Schreiner bereits der zweite Österreicher, der die Stärke von Anton Korobov (UKR, 2719) anerkennen muss. Mario Schachinger verliert mit Schwarz gegen die starke georgische Großmeisterin Nana Dzagnidze. Heute trifft Ragger auf Luka Paichadze (GEO, 2529). Schreiner, Kreisl und Schachinger treffen auf armenische Gegner. In der Tabelle führt weiter der Russe Alexander Motylev mit 6 Punkten vor sechs weiteren Spielern mit 5,5 Zählern. Unter den ersten 15 sind 8 Russen. (wk, Foto: Turnierseite)
Offizielle Turnierseite, Ergebnisse bei Chess-Results, ECU

Partner

170531 LOGO Stmk Land Sport