German English Russian Spanish

Fotogalerie

160526 EM FrauenEin paar Tage nach der offenen EM im Kosovo beginnt morgen im rumänischen Mamaia die Europameisterschaft der Frauen. Gespielt werden zwischen 27. Mai und 6. Juni elf Runden, wobei der 2. Juni ein Ruhetag ist. Die bulgarische Ex-Weltmeisterin Antoaneta Stefanova ist die einzige Spielerin der Startrangliste mit einer Elozahl über 2500. Deutschlands Elisabeth Pähtz ist mit 2489 am vierten Platz der Setzliste und die einzige westliche Spielerin in den Top-20. Genannt haben 112 Spielerinnen aus 27 Nationen. 104 davon haben einen Titel der FIDE. Österreich ist in Mamaia mit Elisabeth Hapala und Johann Pöcksteiner vertreten. Hapala geht als Nummer 81 in das Turnier, ÖSB Vizepräsident und ECU Vorstandsmitglied Johann Pöcksteiner ist Vorsitzender im Schiedsgericht der Veranstaltung. Die erste Runde beginnt morgen um 15:00 Uhr. Eine Live-Übertragung gibt es auf der ECU Website und möglicherweise auf der Turnierseite. (wk, Foto: ECU)
Turnierseite, Ergebnisse bei Chess-Results, ECU

Partner

170531 LOGO Stmk Land Sport