German English Russian Spanish

Fotogalerie

Die 5. Runde des Kandidatenturniers bringt vier Remisen wie am Eröffnungstag. Im Gegensatz zum Auftakt, der ein vorsichtiges Abtasten war, ist der gestrige Tag einer der verpassten Chancen. Im Top-Match des Tages ist Vladimir Kramnik gegen Levon Aronian knapp daran ein "Big-Point" zu holen. Doch der Armenier rettet sich wundersam in ein Endspiel mit ungleichen Läufern, das Kramnik trotz eines Bauern auf d7 und zweier verbundener Bauern am Königsflügel nicht gewinnen kann. Ein Eröffnungsdesaster erleidet der letzte WM-Finalist Boris Gelfand mit Schwarz gegen Peter Swidler. Swidler trauert nach der Partie seinem schlechten Zeit-Management nach. Am Ende hatte auch Gelfand noch seine Gewinnchancen. So gesehen ist das Remis gerecht. Hart zu kämpfen hat auch Magnus Calrsen gegen Wassily Iwantschuk. Der Ukrainer überspielt den Weltranglistenersten in einem Grünfeldinder, kann den Sack aber nicht zumachen und muss am Ende ungläubig ins Remis einwilligen. Keine echten Gewinnchancen für eine Seite gibt es zwischen Grischuk und Radjabov, obwohl sich lezterer sehr bemüht mit einem Figurenopfer für drei Bauern die Stellung aus dem Gleichgewicht zu bringen. Psychologisch ist Kramnik der Verlierer der Runde. Mit einem Sieg gegen Aronian bei gleichzeitiger Niederlage von Carslsen wäre er mit einem Schlag punktegleich an der Spitze. So führen Carlsen und Aronian weiter mit einem halben Punkt Vorsprung auf Swidler und einem ganzen auf Kramnik und Radjabov. Die 6. Runde startet heute um 15:00 Uhr, morgen folgt ein Ruhetag. (wk, Foto: Turnierseite)
Offizielle Turnierseite

Partner