German English Russian Spanish

Fotogalerie

Blog WM - EM

140302 em yerevanMorgen beginnt in Yerevan die Einzel Europameisterschaft in der offenen Klasse. Das Turnier wird im Gedenken an den 9. Weltmeister der Schachgeschichte, Tigran Petrosian, abgehalten, der heuer 85 Jahr alt geworden wäre und in Armenien nach wie vor ein Nationalheld ist. Aktuell sind 259 Spieler/innen aus 27 Nationen vorangemeldet, darunter 123 Großmeister und 46 Internationale Meister. Die Startrangliste wird vom Franzosen Etienne Bacrot mit einer Elozahl von 2739 angeführt, gefolgt von Pavel Eljanov (UKR, 2723) und Dmitry Jakoveno (RUS, 2723), dem Europameister von 2012. Der regierende Titelverteidiger ist Alexander Moissenko (2712) aus der Ukraine. Er liegt in der Startrangliste auf Rang neun. Insgesamt 15 Spieler mit einer Elozahl von 2700 oder höher sind am Start. Markus Ragger liegt mit seiner aktuellen Elozahl von 2644 auf Rang 43 der Setzliste und hat sich als Ziel die Qualifikation für den World-Cup gesetzt. Dafür ist ein Platz in den ersten 23 notwendig. Von den österreichischen Kaderspielern sind zudem Peter Schreiner, Robert Kreisl und Mario Schachinger am Start.  Die erste Runde beginnt morgen um 15:00 Uhr Ortszeit, das ist in Österreich 12:00 Uhr. Auf der Turnierseite werden Live-Übertragung, Live-Kommentare und Live-Video angeboten. (wk, Foto: Turnierseite)
Offizielle Turnierseite, Ergebnisse bei Chess-Results, ECU

Die Jugend-WM 2013 in Al Ain ging heute zu Ende. Es war kein arabisches Märchen. Weder von der organisatorischen Leistung der immerhin bemühten Gastgeber, noch von den insgeheim erhofften Top-Platzierungen der jungen Österreicher/innen. Immerhin ist das allgemeine Niveau durchaus beachtlich. Fast alle Spieler/innen des rot-weiß-roten Teams holten 50% der möglichen Punkte oder mehr. Einzig Valentina Bauer und Denise Trippold blieben mi 5 Punkten aus 11 Runden knapp darunter. Auf der Habenseite holt Christoph Menezes in der U18 dank eines phantastischen Schlussspurts mit 4/4 und 6,5 Punkten den einzigen Top-30 Platz. Dominik Horvath gelingen mit einem guten Start (4,5/5) und zwei Siegen am Ende wie Menezes 6,5 Punkte. Allerdings verhindern dazwischen vier Niederlagen in Serie ein mögliches Spitzenresultat. Sechs Punkte gelingen Lukas Leisch, Florian Mesaros, Jakob Gstach, Chiara Polterauer, Laura Hiebler und mit zwei Siegen am Ende auch noch Anna-Lena Schnegg. Unsere junge Nationalspielerin vermag aber bei Jugendbewerben nur selten zu glänzen. Nicht zufrieden dürfte auch Martin Christian Huber mit seinen 5,5 Punkten sein. Die gleiche Punktzahl holen Luca Kessler, Arthur Kruckenhauser und Laura Tarmastin. Von den Resultaten her ist die WM zwar kein Märchen, aber eine passable Leistung des ÖSB-Jugendkaders. Das Haar in der Suppe sind die teils gewaltigen Eloeinbußen. Im internaionalen Vergleich halten die Zahlen unserer Spieler/innen bei Jugendbewerben nur selten stand.  (wk, Foto: Ursula Huber)
Fotos in der ÖSB-Fotogalerie (Alle Fotos: Ursula Huber)
Ergebnisse bei Chess-Results, Live-Partien bei Chessdom
Offizielle Turnierseite, FIDE

Die österreichische Delegation muss in der gestrigen 6. Runde einen schwarzen Tag mit einem Lichtlick hinnehmen. In Summe lautet das Tagesresultat +2 =5 -7. Der Lichtblick des Tages ist der dritte Sieg in Serie von Chiara Polterauer. Sie liegt bei den Mädchen U-14 auf Rang 16 und hat gemeinsam mit Dominik Horvath mit 4,5 die meisten Punkte im rot-weiß-roten Team. Horvath muss gestern einen Rückschlag hinnehmen. Der junge Burgenländer wählt mit Schwarz eine Eröffnung von zweifelhaftem Ruf. Sein indischer Gegner Mohan Kushagra nutzt das erbarmungslos aus und lässt Horvath erst gar nicht zum spielen kommen. Im Zwischenklassement liegt Horvath auf Rang 18. Der zweite Sieg des Tages und ihr erster im Turnier gelingt Valentina Bauer. Remisen holen Tarmastin, Trippold, Menezes, Gstach und Mesaros. Heute hat das Team Gelegenheit zurückzuschlagen. (wk, Foto: Ursula Huber)
Ergebnisse bei Chess-Results, Live-Partien bei Chessdom
Offizielle Turnierseite, FIDE

Am 24. Dezember wurde in Al Ain die achte Runde der Jugend-WM gespielt. Acht von elf Runden sind damit gespielt und die Ausgangspositionen für die drei Schlussrunden nach dem spielfreien Christtag sind bezogen. Österreichs Hoffnungen brauchen für ein gutes Resultat einen starken Schlussspurt. Die beste Ausgangsposition hat Chiara Polterauer. Sie liegt mit 5,5 Punkten in der U-14 der Mädchen auf Rang 15. Je 4,5 Punkte haben Laura Hiebler, Luca Kessler und Dominik Horvath, wobei der junge Burgenlander nach tollem Start drei Niederlagen in Serie einstecken musste. Die 50%-Marke halten Jakob Gstach, Martin Chrisitian Huber und Arthur Kruckenhauser. Florian Mesaros hat vier Punkte aus sieben Runden, in der U-14 lassen sich die Veranstalter noch immer mit den Ergebnissen Zeit. Je 3,5 Punkte verbuchen Laura Tarmastin, Denise Trippold, Chistoph Menezes und Lukas Leisch. Die wenigsten Punkte haben sehr überraschend Anna-Lena Schnegg und Valentina Bauer mit je 3. (wk, Logo: Ursula Huber)
Ergebnisse bei Chess-Results, Live-Partien bei Chessdom
Offizielle Turnierseite, FIDE

Nach der gestrigen Doppelrunde, gespielt wurden die Runden vier und fünf, trennt sich bei der Jugend-WM in Al Ain schön langsam die Spreu vom Weizen. Österreichs Bester ist nach drei Siegen in Folge Dominik Horvath bei den Buben U-10. Die Schachhoffnung aus dem Burgenland hatte heuer bereits beim Vienna-Open mit seinem Sieg im B-Turnier Aufmerksamkeit erregt und spielt nun auch bei der WM mit 4,5/5 vorne mit. Erfreulich gut gestartet ist auch Chiara Polterauer mit 3,5 Punkten bei den Mädchen U-14. Anna-Lena Schnegg und Martin Christian Huber scheinen ihr Potenzial hingegen für die zweite Turnierhälfte zu sammeln und liegen derzeit genauso wie Laura Hiebler, Denise Trippold, Jakob Gstach, Luca Kessler, Arthur Kruckenhauser und Lukas Leisch mit 2,5 Zählern bei der 50%-Marke. Darunter sind nur Laura Tarmastin und Christoph Menezes mit je 2 Punkten. Heute folgt die sechste Runde. Am Tag nach Weihnachten gibt es dann einen Ruhetag vor den letzten drei Runden. (wk, Logo: Turnierseite)
Ergebnisse bei Chess-Results, Live-Partien bei Chessdom
Offizielle Turnierseite, FIDE

Partner






Logo NADA 2018 300px


180612 logo respekt