German English Russian Spanish

Fotogalerie

151116 em team r3Österreichs Frauenteam kommt gestern gegen Dänemark zu einem zweiten Sieg. In einem hart umkämpften Match bringt Anna-Lena Schnegg bei ihrem ersten Einsatz gegen Freja Vangsgaard das Team 1:0 in Führung. Eine Katharina Newrkla in Hochform legt mit einem zweiten Schwarzsieg rasch zum 2:0 nach. Allerdings kämpft zu diesem Zeitpunkt Regina Pokorna am Spitzenbrett mit einem Bauern weniger ums Remis während Veronika Exler in Zeitnot bange Momente zu überstehen hat. Doch Esmat Guindy verpasst ihre Chancen und gibt Exler die Chance zu einem Mattfinale. Das sichert den 3:1 Sieg, da Pokorna ihre Stellung nicht halten kann. Heute wartet mit Serbien ein starker Gegner. Das Herrenteam muss eine schmerzliche 1,5:2,5 Niederlage gegen Schweden hinnehmen. Dabei sah es knapp vor der Zeitkontrolle ganz nach einem rot-weiß-roten Sieg aus. Georg Fröwis trickst in gleicher Stellung Jonathan Westerberg (2496) aus und nimmt dem Schweden eine Qualität und in Folge die Partie ab. Ragger und Kreisl haben mit Weiß ausgeglichene Stellungen und David Shengelia steht gegen Tiger Hillarp Persson klar besser und schließlich sogar glatt auf Gewinn. Doch dann nimmt das Drama seinen Lauf. Ragger überzieht seine Stellung und fällt einem Gegenangriff von Nils Grandelius auf der h-Linie zum Opfer. Shengelia verpasst im 28. Zug den möglichen "Fangschuss" und vergibt dann, möglicherweise geschockt vom Verlauf der Spitzenpartie, seinen verbliebenen Vorteil und im 39. Zug auch noch die Chance die Partie wenigstens zu halten. Da Kreisl trotz Bemühungen sich für sein Team zu opfern "nur" zur Punkteteilung kommt steht das Team nach großem Kampf mit leeren Händen da. Schweden siegt 2,5:1,5. Österreich trifft heute auf Finnland und hofft auf einen ersten Sieg. In den Spitzenpaarungen gewinnt die Ukraine gegen Aserbaidschan ebenso mit 2,5:1,5 wie Russland gegen Spanien. Frankreich trennt sich von Ungarn 2:2. Daneben gegangen ist der erste Auftritt von Magnus Carlsen für Norwegen. Levon Aronian gewinnt die Spitzenpartie des Tages mit Schwarz und sichert Armenien den 2,5:1,5 Erfolg. In der Tabelle führen Russland und die Ukraine nach drei Runden mit dem Punktemaximum. Im Frauenbewerb halten Russland und Georgien ohne Punkteverlust die Spitze. Die heutigen Schlagerpaarungen versprechen viel Spannung und werden auf der Turnierseite und bei ChessBase ab 16:00 Uhr live übertragen. Auf der Turnierseite gibt es auch Live-Kommentare. (wk, Foto: Turnierseite)
Turnierseite
Ergebnisse bei Chess-Results

Partner