German English Russian Spanish

Fotogalerie

171104Dragnev und ShengeliaEinen erneuten Führungswechsel gab es im Herren-Bewerb in Runde 6: Kroatien musste eine klare 0,5 : 3,5 Niederlage gegen Ungarn einstecken, das sich damit wieder an die Spitze gespielt hat. Am zweiten Zwischenrang lauern die Russen auf ihre Chance - sie haben sich bislang keinen weiteren Ausrutscher geleistet und sind nur durch die Feinwertung von den führenden Ungarn getrennt. Einen Mannschaftspunkt dahinter befindet sich neben Kroatien auch Aserbaidschan, das nach dem Fehlstart nun drei Begegnungen in Serie gewonnen hat. Doch auch die Mannschaften mit zwei Punkten Rückstand - darunter u.a. Armenien und die Ukraine - können noch in den Kampf um Gold eingreifen. Österreich fiel durch eine 1 : 3 Niederlage gegen Griechenland auf Platz 30 zurück. Beim Stand von 1 : 2 lehnte Valentin Dragnev (im Foto links) mehrfach eine Zugwiederholung ab und kämpfte um den Sieg und den damit verbundenen Mannschaftspunkt - doch die Stellung gab das nicht her und so stand er schließlich selbst auf verlorenem Posten. Das österreichische Damenteam durfte sich hingegen über einen Erfolg freuen: Gegen Belgien gab es einen klaren 3 : 1 Sieg, der den 24. Zwischenrang einbringt. Hier führen nach wie vor die Russinnen - allerdings nach einem 2 : 2 Unentschieden gegen Polen nur mehr mit einem Mannschaftspunkt Vorsprung auf Georgien. (em, Foto: Turnierseite)
TurnierseiteErgebnisse bei Chess-Results: Herren ("Open")Damen

Partner






Logo NADA 2018 300px


180612 logo respekt